Betteln

Vorrangig in großen Städten wie Havanna und Santiago de Cuba. Angesprochen werden Personen nur in Reisegruppen, keine Einzelreisende. Es wird nicht um Nahrungsmittel oder Geld gebeten, oft geht es um Seife oder Kugelschreiber. Fließender Übergang zum Verkaufsgespräch bzgl. Che-Guevara-Artikeln, z.B. Geldmünzen.

Preise

1 Bier

1,00 US$ (Kneipe) - 2,50 US$ (Hotel)

1 Cola

1,00 US$ (Kneipe) - 2,00 US$ (Hotel)

1 Mojito (Cocktail)

1,50 - 2,50 US$

1 Pina Colada (Cocktail)

2,00 - 3,00 US$

1 Daiquiri

2,00 - 6,00 US$ (Havanna)

Kraftstoffe

  • sind für Kubaner und Touristen gegen US$ käuflich zu erwerben
  • sind für Kubaner ohne Devisen rationiert, 20l/Monat

1l Normalbenzin

0,27 Pesos

1l Superbenzin

0,32 Pesos

1l Diesel

0,14 Pesos

Fotografiererlaubnis, z.B. Friedhof oder Burg

1US$

Trinkgeld, z.B. Kofferträger oder Zimmermädchen

1 US$, auch weniger, wenn vorhanden!

Einkommen

130 Pesos (Arbeiter) bzw. 300 Pesos (Ingenieur) im Monat

 

Autokennzeichen

Gelb - privat, blau - staatlich, braun - Mietwagen, schwarz - Diplomat. Zum Zeitpunkt des Urlaubs konnte man für private Zwecke kein Auto kaufen.

Die 2 Torten des Lebens

Der kubanische Staat spendiert jedem Kubaner in seinem Leben mindestens 2 Torten: die erste mit 15 Jahren (Mädchen) und die zweite zur Hochzeit.

Einkaufen

Alle Dinge des kubanischen Lebens (z.B. Lebensmittel oder Kleidung) sind rationiert. Kubaner erhalten Bezugskarten, mit denen diese Dinge zu wahnsinng niedrigen Peisen gekauft werden können. Touristen können zwar US$ in Pesos tauschen, können aber nichts kaufen, weil sie keine Bezugskarten haben. Touristen können für US$ alles kaufen, was es in Kuba gibt. Uninteressant. (Siehe auch Währung).

Transport

Es gibt die Bahn und Krokodile, Busse, LKWs, Pferdewagen, Taxis und Mopedtaxis. Die Bahnlinie verläuft von Westen nach Osten, ist vernachlässigt. Die Bahn verkehrt selten und dann unpünktlich und ist nicht sehr beliebt. Krokodile sind LKW-Sattelschlepper. Der Anhänger ist als Bus umgebaut (leider kein Foto!), verkehrt nach Fahrplan. Busse sind wie bei uns. LKWs sind auf dem Land das übliche Transportmittel. Oft gibt es keine Sitzmöglichkeiten. Pferdewagen sind in den Städten ein gern genutztes Transportmittel. Taxen sind wie bei uns mit Taxameter. Mopedtaxis sehen aus wie fahrende gelbe Eier. Teuer.

Trinkgelder

Gern und oft. Kleinste Touristen-Währungseinheit ist praktisch 1 US$. Da alle Preise auf volle Beträge eingepreist sind, ist eine kleinere Währungseinheit nur selten verfügbar. Daher Trinkgeld = 1 US$. Für Kofferträger, Zimmermädchen/Tag und Musikgruppe. Ist Kleingeld verfügbar, wird dies auch gern genommen. Jeglicher Wohlstand basiert auf Tätigkeiten in der Tourismusbranche.

Zeitverschiebung

MEZ minus 6 Stunden. Sommerzeit wie in Europa.

Währung

Ist der kubanische Peso. Daneben gibt es den US$ und den Peso convertible. Und es gibt den Euro, aber nur in Varadeo (Stand: 2003). Touristen bezahlen i.d.R. mit US$ und bekommen ggfs. in Peso convertible das Wechselgeld (Kurs 1:1). Man kann auch mit Peso convertible bezahlen, oder einen ggfs. vorhandenen Rest vor Abflug am Flughafen in US$ tauschen. Touristen bezahlen normalerweise nicht mit Pesos (siehe Einkaufen). Mit amerikanischem Hartgeld kann man nicht bezahlen!

Sicherheit

Kuba ist das sicherste Land Lateinamerikas.

Kuba-Home

Kuba-Home

Kuba2003-Reiseinfos

Stand: 15.01.2004